FW-Logo            Gemeinde Scheyern              

FW-Bild
Über Uns Aktuelles Kommunalwahl 2014 Mandate Vorstand Termine Kontakt/Links
                                  

Kommunalwahl 2014: Unsere Kandidaten

 
            
            
25 Jahre Freie Wähler Scheyern!

Als im Herbst 1989 sich die beiden Gemeinderäte Erwin Marquart und Georg Pfab dazu entschlossen ein neue politische Gruppierung ins Leben zu rufen, da sie bei der bevorstehenden Kommunalwahl 1990 nicht mehr auf der Liste von CSU/Bürgerblock kandidieren wollten. Zu groß waren die Meinungsunterschiede und Ansichten über die anstehenden kommunalen Aufgaben. Dies hatte nicht zuletzt das Thema Wasserversorgung für Scheyern gezeigt, welche nur deshalb verwirklicht wurde, weil es Georg Pfab, Erwin Marquart und Fritz Hammer gelang eine 50% Einsparung zu belegen.
Marquart und Pfab machten sich nun auf um nach gleichgesinnten für die Neue Liste zu suchen und in kürze fanden sie eine Handvoll Gemeindebürger die ihre Ideen unterstützen wollten. Das sammeln der dafür nötigen Unterschriften zur Gründung der FWG – Gemeinde Scheyern war dann nur noch reine Formsache.
Als man am 18.03.1990 mit 16 Gemeinderatskandidaten und einem Bgm. Kandidat antrat, konnte man auf Anhieb 3 Gemeinderatssitze erringen.
Erwin Marquart, Georg Pfab und Micheal Baumeister waren die Ersten FW Gemeinderäte in der Geschichte von Scheyern.
Erwin Marquart wurde zum Ortsvorsitzenden und Georg Pfab zum stellv. Vorsitzenden, Karlheinz Reil zum Schriftführer und einige Monate später Georg Littel zum Kassier gewählt.
Etwa zur Mitte der Legislaturperiode rückte Georg Weinbauer für den aus persönlichen Gründen ausscheidenden Michael Baumeister nach.


Zur Kommunalwahl 1996 traten die Freien Wähler mit dem Ziel an, die absolute Mehrheit von CSU/Bürgerblock zu brechen. Unser Slogan hies „ Damit auch unsere Meinung zählt“.
Um dieses Ziel zu erreichen ging man eine Listenverbindung mit der WGS - Wählergruppe Scheyern ein. Es gelang uns gemeinsam die Mehrheit von CSU/BB zu brechen und die Freien Wähler gewannen einen Sitz hinzu.
Erwin Marquart, Georg Pfab, Georg Weinbauer und Georg Littel waren die neuen FW Gemeinderäte. Erwin Marquart wurde zum 2. Bgm. gewählt. Kurz vor Ende der Legislaturperiode rückte ich für den aus gesundheitlichen Gründen ausgeschiedenen Gemeinderat Georg Pfab nach.


Bei der Kommunalwahl 2002 gab es eine Namensänderung. Aus der FWG Freie Wähler Gemeinschaft wurde FW Freie Wähler, ebenso änderte sich das Logo der Freien Wähler man hatte nun ein Landesweit einheitliches Erscheinungsbild. Man ging erneut eine Listenverbindung mit der WGS ein konnte aber daraus nicht profitieren. Mit nur noch 3 Gemeinderäten konnten wir wieder in den Gemeinderat einzuziehen.                                  
Jedoch die Kommunalwahl 2002 brachte nun endlich die Wende für die wir Freien Wähler so hart seit 1990 gearbeitet hatten. Seit diesem Zeitpunkt können wir wieder sagen: „Gemeindepolitik ist Sachpolitik und nicht mehr Parteipolitik“
Erwin Marquart, Georg Littel und Katja Limpert.                                                                 
Erwin Marquart wurde erneut zum 2.Bgm. gewählt.

Im Juli 2004 werden Erwin Marquart und Georg Pfab mit der goldenen Bürgermedaille der Gemeinde Scheyern für besondere Verdienste ausgezeichnet.

Am 18.09.2005 verstarb völlig unerwartet unser Ortsvorsitzender, 2.Bgm und Gemeinderat Erwin Marquart. Für die Freien Wähler Scheyern war dies ein herber Schlag und der Verlust eines treuen Freundes. Ich rückte erneut in den Gemeinderat nach.

Bei der Kommunalwahl 2008 traten die Freien Wähler erstmals ohne eigenen Bügermeisterkandidat an. Dennoch konnten wir erneut 3 Gemeinderäte stellen.               
Georg Littel, Katja Limpert und der damals erst 21 jährige Kilian Wiedemann.                  
Katja Limpert wurde 2. Bürgermeisterin.

Im November 2008 wählten die Mitglieder der Freien Wähler mich zu ihrem neuen Ortsvorsitzenden. Georg Pfab mein Vorgänger wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Die neu gewählte Vorstandschaft setzt nun alles daran die Zeit bis zur nächsten Kommunalwahl zu nutzen um darauf gut vorbereitet zu sein. Es wurde rechtzeitig Ausschau nach geeigneten Kandidaten gehalten.                                                                                  
Da es uns in der Vergangenheit nicht gelungen war unsere kommunalpolitischen Leistungen herauszustellen, arbeiteten wird intensiv daran dies den Wählern bei der nächsten Kommunalwahl aufzeigen zu können. Da unsere Gemeinderäte bzw. Gemeinderats-kandidaten teilweise Jahrzehnte lange ehrenamtlich Tätigkeiten vorzuweisen hatten war dies gar nicht so schwer.
Hierfür nur einige Beispiele:                                                               
Katja Limpert über 25 Jahre Leiterin der Nachbarschafthilfe und 12 Jahre Jugendbeauftragte der Gemeinde.
Kilian Wiedemann 6 Jahre Jugendbeauftragter der Gemeinde und langjähriger Vorsitzender des Jugendtreff.
Ich selbst war 6 Jahre Schulverbandsrat für den Schulverband Scheyern, Geroldsbach und Pfaffenhofen und 9 Jahre Elternbeirats-vorsitzender der Grund- und Hauptschule Scheyern.                                                     
Folglich wenn wir Freien Wähler über Familie, Jugend oder Schule sprechen sind wir hier auch glaubwürdig.
Als wir 2014 zur Kommunalwahl antraten waren wir bestens gerüstet. Mit Manfred Sterz hatten wir einen hervorragenden Bgm. Kandidat und es war uns gelungen eine nach Ortsteilen gefächerte Kandidatenliste für den Gemeinderat zu erstellen.

Das gute abschneiden bei der Kommunalwahl spiegelt dies wieder.
Manfred Sterz wurde zum 1. Bgm. gewählt und die Freien Wähler stellen nun 6 Gemeinderäte.
Katja Limpert, Kilian Wiedemann, Johann Schmid, Andreas Reichold, Michael Wenger und Andreas Mahl.                                                                                                                     
Katja Limpert wird erneut zur 2. Bgm. gewählt.
Besonders erfreulich aus meiner Sicht ist das Durchschnittsalter der Gemeinderäte von nur 43 Jahren.
Dies gibt Grund zur Spekulation über eine langfristige gute Zukunftsperspektive.

Als Ortsvorsitzender erfüllt es mich mit Stolz einer solchen politischen Gruppierung vorzustehen.          
Ich möchte unsere heutige Jubiläumsveranstaltung zum Anlass nehmen, mich bei allen zu bedanken die uns die Freie Wähler in den vergangenen 25 Jahren in welcher Form auch immer unterstützt haben.


Vielen, Vielen Dank!

Karlheinz Reil